Vertane Chancen

Ferdinand Karlhofer
Vorwort, FALTER 06/07 vom 07.02.2007

ÖGB-REFORM Dass es der ÖGB unterlassen hat, Gewerkschaft und Parteien zu entflechten, ist ein schwerer Fehler.

Knapp ein Dreivierteljahr nach der Bawag-Katastrophe hat der ÖGB sich eine Reform verordnet, die darauf abzielt, das Vertrauen der Mitglieder wiederzugewinnen. Glaubwürdigkeit, Transparenz und Beteiligung sind die Leitbegriffe der Reform. Es sind nicht einfach nur Schlagwörter: Das Reformprogramm enthält vieles, das, sofern richtig umgesetzt, eine durchaus tragfähige Grundlage für eine zeitgemäße Organisationskultur der österreichischen Gewerkschaftsbewegung bilden - könnte.

Der Konjunktiv ist angebracht, denn allein schon die Stimmung unter den Delegierten zum Reformkongress war alles andere als von Zuversicht getragen. In Anbetracht des Problemdrucks wäre es auch reichlich naiv gewesen, etwas anderes zu erwarten: Bankenskandal, Finanzkrise, Mitgliederaustritte, Verunsicherung bei Betriebsräten und Funktionären - große Begeisterung kommt da nicht auf. So gesehen

  836 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige