WIENZEUG

Politik | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Glauben und Wissen Zur Podiumsdiskussion des neu erschienenen Buchs "Glauben und Wissen - Ein Symposium mit Jürgen Habermas" lädt das Institut für die Wissenschaften vom Menschen: Es diskutieren Herausgeber Rudolf Langthaler, Co-Autorin Hertha Nagl-Docekal und Cornelia Klinger. Im Buch wird das Thema "Religion in der modernen Gesellschaft" neu aufgerollt: Erörtert werden u.a. die Konzeption einer "postsäkularen Gesellschaft" und die Möglichkeiten einer "rettenden Übersetzung religiöser Sinnpotenziale".

Dienstag, 27. Februar, 18 Uhr, Institut für die Wissenschaften vom Menschen, 9., Spittelauer Lände 3.

Europa und die USA Die einen marschierten, die anderen protestierten: Die EU stand der Invasion der USA im Irak gespalten gegenüber, die Liebe zwischen dem großen Bruder und Kriegsgegnern wie Frankreich oder Deutschland kühlte ab. Wie werden sich die Beziehungen zwischen der EU und den USA entwickeln? Im Renner-Institut wirft der Politologe Coit D. Blacker, einst Berater von US-Präsident Bill Clinton, einen Blick auf die Gegenwart und in die Zukunft. Ergänzt - oder konterkariert - wird das Referat von William Wanlund von der amerikanischen Botschaft und Heinz Gärtner vom Österreichischen Institut für Internationale Politik.

Mittwoch, 7. Februar, 18 Uhr. Renner-Institut, 12., Hoffingergasse 26-28. Anmeldung: churavy@renner-institut.at. Fax: 804 08 74.

Jüdisches Wien Mit der neuen Broschüre "Jüdisches Wien - Erbe und Auftrag" bietet die Stadt einen Wegweiser durch die Vielfalt jüdischen Lebens in Wien. Vom Jüdischen Museum über das Arnold Schönberg Center bis zum Palais Epstein: Die jüdischen Institutionen der Stadt wollen darin über die vielfältigen Seiten des Judentums informieren, die Broschüre listet dazu sämtliche Kontaktadressen auf.

Erhältlich auf Deutsch und Englisch unter Tel. 277 55.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige