Mediensplitter

Medien | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Klage und Auszeichnung Bereits zum siebenten Mal binnen weniger Wochen wurde Österreich vor wenigen Tagen vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg (EGMR) wegen Einschränkung des Rechts auf Meinungsfreiheit durch die Republik und ihre Gerichte verurteilt. Die Rechtsanwältin Maria Windhager, die vor kurzem an einem einzigen Tag gleich drei Klagen im Namen des Standard in Straßburg gewann, erhielt für ihre Bemühungen vergangene Woche vom Branchenblatt Der österreichische Journalist den Sonderpreis für "besondere Verdienste um Journalisten und Medien".

Nachrichten in Männerhand? Vergangene Woche wurden die Projektleiter für die Gestaltung der neuen "Zeit im Bild"-Sendungen bestellt - unter ihnen ist keine einzige Journalistin. ORF-Sprecher Pius Strobl sieht darin aber keine Diskriminierung der Mitarbeiterinnen. "Chefredakteur Karl Amon hat sich eben Leute zusammengestellt, die neben dem Vollbetrieb noch Ideen für die neuen Nachrichtenformate sammeln können",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige