Rettung für Österreich

Medien | Matthias G. Bernold | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

MARKENSTREIT Internetunternehmer Hans Böck hat Wolfgang Fellner den Rechtsstreit erklärt. Am kommenden Mittwoch will er "Österreich" den Titel madig machen.

Es gibt Wörter, die für Werbezwecke tabu sind: Papst, Bundeskanzler, Gott zum Beispiel. Österreich gehört zur selben Kategorie. Es darf ganz einfach nicht sein, dass jemand diesen Begriff instrumentalisiert und damit banalisiert. Ein Wort, das so viele emotionale und historische Assoziationen auslöst, kann und darf Wolfgang Fellner nicht verunglimpfen."

Der Mann, der diese Worte spricht, ist Hans Böck, der ehemalige Geschäftsführer des Fernsehmagazins tele und Anzeigenleiter der Gratiszeitung Heute. Am kommenden Mittwoch wird Böck - er betreibt seit Mitte der 1990er-Jahre das Internetportal zitate.at und die Markendatenbank ichliebewerbung.at - Wolfgang Fellner vor das Patentamt zitieren. Ziel des Antrags ist die markenrechtliche Löschung des Titels "Österreich". Dringt Böck durch, müsste sich Fellner einen neuen Namen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige