PRESSESCHAU

Medien | Gerald John | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Vergangene Woche erklärte Christoph Schönborn die "Starmania"-Kandidaten in seiner Heute-Kolumne zu Idolen für die Allgemeinheit - die "Presseschau" berichtete. Da wird sich der Kardinal aber gar nicht freuen, wenn er die aktuelle Ausgabe von tv-media aufschlägt. Meint der schwule Starmaniac Tom ernst, womit er da zitiert wird, dann verstößt das leuchtende Vorbild gegen mindestens drei Regeln des katholischen Katechismus. Mit "F***" zensuriert die Medienzeitschrift verschämt jenes Wort, das Tom in einem Internetchat vorwiegend zur Erläuterung seiner Freizeitbeschäftigungen verwendete. Ein Pubertierender benimmt sich wie ein Pubertierender - Skandal! "Total daneben! Ungustiös!", urteilt tv-media (das seine dieswöchige Covergeschichte über die Ski-WM in der dem Magazin eigenen Logik mit einem Bikinigirl aufmacht) und wertet den Plauderauftritt, bei dem auch Showkollege Gernot mitquatschte, als "medialen Selbstmord". Das ist wohl ein bisschen übertrieben - doch egal. Für die Öffentlichkeit werden die beiden "Stars" auch so bald gestorben sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige