Media-Mix

Medien | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Kommando Mit dem "Cube" zeigt die Telekom Austria vor, wie "Pervasive Computing" künftig aussehen könnte: Durch Kippen, Drehen oder Schütteln dieses Würfels kann man aonDigital TV Kommandos erteilen - die neuartige Fernbedienung kommuniziert sowohl mit der Settopbox als auch mit dem Fernseher. In den Handel soll das Designstück vorerst aber nicht kommen.

Aussicht Microsoft-Gründer Bill Gates prophezeit die "funktionale Einheit von PC und Fernseher": "In fünf Jahren wird man über das, was wir hatten, lachen." Er ist überzeugt, dass immer mehr Menschen die Flexibilität der Onlinedienste der fixen Sendezeit und lästiger Werbung vorziehen werden.

Amtswege Die EU hat Österreich zum "Europameister im E-Government" gekürt. Zwanzig Amtswege für Bürger und Unternehmen wurden verglichen: In Österreich können bereits 83 Prozent davon vollständig elektronisch "begangen" werden - im Schnitt sind es rund die Hälfte. E-Government soll künftig jährliche Einsparungen von bis zu 300 Milliarden Euro in der EU ermöglichen.

Verkleinert Intel und IBM haben unabhängig voneinander "den größten Durchbruch in der Transistorenentwicklung seit den 1960er-Jahren" gemeldet. Die Rede ist von 45-Nanometer-Chips, die sich in einer Sekunde 300 Milliarden Mal an-und abschalten lassen. Intel will sie im Herbst, IBM Anfang 2008 einführen. Eine Milliarde Transistoren werden dann auf einem Chip untergebracht sein.

Messung Der Radiotest für das zweite Halbjahr 2006 weist in Wien für Radio Energy, Arabella, FM4 und Kronehit einen Hörerschwund aus, 88.6 und Ö3 konnten dagegen an Reichweite gewinnen. Insgesamt ging in ganz Österreich die tägliche Hördauer durchschnittlich von 208 auf 202 Minuten zurück. Der ORF erreicht mit seinen Sendern täglich rund 5,2 Millionen Hörer - die Privatradios kommen auf rund 1,6 Millionen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige