BIEDERMEIER IN WIEN

Einfach kompliziert

Kultur | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Von Steven Spielberg wird folgende Anekdote überliefert: Nachdem sich der amerikanische Filmregisseur im Museum für angewandte Kunst (Mak) Design der Zeit um 1900 angesehen hatte, meinte er beim Verlassen des Depots: "I prefer what Mr. Biedermeier did." Spielbergs gespielte oder echte Ahnungslosigkeit ist nicht verwunderlich, denn in den USA ist der Begriff nur Sammlern und Kunsthistorikern ein Begriff. Und in Österreich ist er zwar geläufig, aber die Informationen über die ersten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts sind rar. So gibt es bis heute keine umfassende Monografie über den wichtigen Architekten Joseph Kornhäusel, der unter anderem das Theater in der Josefstadt entwarf. Von seinen vielen Mietshäusern sind noch zwei in der Seitenstettengasse zu sehen, wo sich auch eine Synagoge von ihm und der sogenannte Kornhäusl-Turm befinden. Die sogenannte Kornhäusel-Villa in der Ottakringer Straße wird gerade renoviert.

In dem zum Mak gehörenden "Geymüllerschlössel" in Pötzleinsdorf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige