NÜCHTERN BETRACHTET

Das frohe Frohlocken der Milchmädchen

Kultur | aus FALTER 06/07 vom 07.02.2007

Aus der Kriminalsoziologie kennt man, so habe ich mir von Leuten sagen lassen, die mit der Kriminalsoziologie Tür an Tür wohnen, die sogenannte Broken Window Theory. Die besagt, dass alles den Bach runtergeht, in Chaos und Anarchie versinkt, sobald auch nur ein Fenster kaputtgeht. Einmal eine Autoscheibe eingeschlagen, schon besorgen sich biedere Bäckersgattinnen Baseballschläger und machen munter mit. So sind sie, die Pfadfinder und Bäckersgattinnen: allzeit nur allzu bereit, Gewalt und Verbrechen die Tür zu öffnen und ihnen Kaffee und Kuchen anzubieten. Ich allerdings missbillige dieses gottlose Treiben entschieden, wo nicht gar aufs Entschiedenste! Und: Ich rede nicht bloß blöde herum, ich handle auch! Es ist nämlich auch umgekehrt so, dass die Milchmädchen ganz milde werden und mit Engelsgeduld ihre Arithmetikaufgaben erledigen, sobald man ihnen nur freundlich den Weg weist, sie durchs dornige Dickicht der dummen Destruktivität auf die schönen Pfade der Sanftmut und der

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige