Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 07/07 vom 14.02.2007

Am Ende des Tages

Am Ende des Tages könnten wir andere Mehrheitsverhältnisse haben. Hier gibt es einen Unterschied zwischen Personen-und Güterverkehr.

Vizekanzler Wilhelm Molterer im Presse-Interview .

Am Ende des Tunnels

Man muss sehen, was am Ende des Tunnels herauskommt. Es schauf oft finster aus, und am End' bekommt man doch Licht.

SPÖ-Geschäftsführer Reinhard Winterauer im Presse-Interview.

Klingeling

Bei manchen Paragrafen und Sätzen schrillte bei ihm ein metaphysischer Wecker, der nur den besten Enthüllern genetisch geschenkt ist.

Helmut A. Gansterer in seinem Nachruf auf Alfred Worm in profil.

Gewagtes Outing

Dass Alkohol-und Nikotinsucht hierzulande nicht ernst genommen werden, regt mich immer noch auf. Aber im Grunde bin ich ja auch süchtig: Ich liebe es, stundenlang Sport im Fernsehen zu sehen.

Michael Knöppels Bekenntnis in Sport in Wien.

Linker Blockflötenterror

Die TV-Journalistin Elizabeth T. Spira, geboren in Großbritannien, wohin ihre jüdische Familie emigriert war (&) spielte in der KPÖ-Blockflötengruppe.

Die rechte Postille Kommentare zum Zeitgeschehen enthüllt die linksradikale Vergangenheit Prominenter.

Groß und klein

Später ironisiert ein sehr groß gewachsener junger Mann die Zeiterfahrung des Publikums im Theater. Meisterhaft versteht es Soulimenko, ein Leitmotiv von philosophischen Ausmaßen, die Hoffnung und Tragik immer wieder versuchter Neuanfänge, in scheinbar oberflächlichen kleinen Szenen zu verbergen.

Der Standard über das Tanzstück "Elegy for the Brave. Dislocation".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige