Nur ein bisserl pieksen

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 07/07 vom 14.02.2007

STADTMENSCH Aus der Kuschelecke in die Klatschspalte: Seit zehn Jahren ist der einstige Ö3-Star Dominic Heinzl im Privatfernsehen Gesellschaftsreporter - und er ist der beste. Trotz seiner fragwürdigen Achtzigerjahrefrisur.

Heute Abend muss Dominic Heinzl ins Kino. Ganz privat, und deshalb herrscht ein bisschen Hektik im Studiobereich des Privatfernsehsenders ATV. Da müssen noch Haare geglättet, Moderationstexte spontan verändert und bizarr gemusterte Sakkos gewechselt werden, die auch an Thomas Gottschalk oder Alfons Haider nicht gut aussehen. Die Freundin ruft am Handy an, ob er eh rechtzeitig da sein werde. Beiträge ab-und Kommentartexte aufnehmen muss Heinzl aber auch noch. Heinzl hasst nichts mehr als Unpünktlichkeit. Er weiß, dass es sich zeitlich nicht ausgehen kann, aber er wird es schaffen und pünktlich im Kino sein.

Heinzl bemerkt alles. "Mein Problem ist, dass ich ein irrsinniger Perfektionist bin. Das kann dich fertigmachen." Zum Beispiel fällt ihm gerade auf, dass er


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige