Mediensplitter

Medien | aus FALTER 08/07 vom 21.02.2007

ORF in neuem Outfit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat nun erste konkrete Pläne für ein neues ORF-Programm, das am 10. April starten soll, präsentiert: Statt einer Durchschaltung der "Zeit im Bild" auf beiden Kanälen bekommt ORF 1, wie schon lange diskutiert, eine sechsminütige "ZiB Newsline" um 20 Uhr und eine "ZiB Nightline" um Mitternacht. Die 25-bis 40-jährigen Zuseher sollen vom Infotainment-Magazin "Wie bitte?" ab 18 Uhr vor die Bildschirme gelockt werden. Danach gibt's im Ersten die neue ORF-Serie "Mitten im Achten". Und als Reminiszenz an gute alte Zeiten geht die Diskussionssendung "Club zweieinhalb" ab April jeden Mittwoch auf Sendung.

Kuhn gewinnt gegen Dichand Im Konflikt zwischen Hans Dichand und seinem abgesetzten Chefredakteur Michael Kuhn hat nun auch die zweite Instanz - erwartungsgemäß - gegen den 85-jährigen Hälfteeigentümer, Herausgeber und Hauptgeschäftsführer der Krone entschieden. Das Wiener Oberlandesgericht (OLG) bestätigte das Urteil des Arbeitsgerichts


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige