Nüchtern betrachtet

Die Rückkehr von Günther

Kultur | aus FALTER 08/07 vom 21.02.2007

Der Klimawandel wird nicht nur ein paar Fahrradln mehr in China umfallen lassen, er wird auch dem Namen Günther zu einer sprunghaften Renaissance verhelfen, nachdem dieser dank der, in den 70er-Jahren grassierenden, Verballhornung zu "Günschi" in den letzten Jahrzehnten sogar hinter Heinz-Rüdiger zurückgefallen ist. Der Klimawandel wird nämlich nicht einfach die Durchschnittstemperaturen der Jahreszeiten gleichmäßig um ein paar Grad anheben, er wird die Jahreszeiten, wie wir sie kennen, einfach aufheben oder "devivaldisieren", wie die bekannt musiknarrischen Meteorologen das augenzwinkernd nennen (womit sie sich aber wohl eher nicht durchsetzen werden). Was hingegen von der International Association for Meteorological Terminology (IAMT) festgelegt wurde, sind die neuen Wörter für die beiden verbleibenden Perioden. Im deutschsprachigen Raum werden wir uns also an den Sobst (Sommer + Herbst) und den Frünter (genau!) gewöhnen müssen. Und während Ersterer uns Sprüche wie "Der

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige