Baugarten

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 08/07 vom 21.02.2007

PARK Bekommen die Sängerknaben eine neue Konzerthalle im Augarten?

Die Angelegenheit hat Potenzial zum Ärgern. Wer nämlich in der Nähe des Augartens wohnt und zwischendurch gerne mal frische Luft schnappt, Sport treibt oder den Hund ausführt, weiß das Naherholungsgebiet mitten in der Stadt zu schätzen. Und nicht erst seit die Bürgergesellschaft den schönen Park für zahlreiche kulturelle und soziokulturelle Aktionen entdeckt hat, nimmt der Augarten eine wichtige Position im Leben der Leopoldstädter ein. Einen weiteren, nicht öffentlichen Sportplatz haben die Aktivisten vom Verein Freunde des Augartens bereits verhindern können, beim geplanten Datenspeicher in einem der beiden Flaktürme (samt Zufahrt, sie ist das eigentliche Ärgernis) wurde noch nicht das letzte Wort gesprochen. Auch Pläne des im barocken Ambiente schon lange ansässigen Vereins der Wiener Sängerknaben, in den 1200 Quadratmeter großen Spitz zwischen Castellezgasse und Oberer Augartenstraße eine neue Konzerthalle


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige