Land der Dicken

Florian Skrabal | Politik | aus FALTER 09/07 vom 28.02.2007

ÜBERGEWICHT Laut einer neuen Eurostat-Studie ist jeder zweite österreichische Mann dick. Damit sind die Herren der Schöpfung die gewichtige Nummer eins in Europa. Mit gutem Grund.

Alfred Gusenbauer und Michael Häupl genießen gerne - und stehen auch dazu. Der SPÖ-Kanzler philosophierte schon als Oppositionschef öffentlich und ausführlich über seine bevorzugte Weinbegleitung zu diversen Menüfolgen, der Wiener Bürgermeister wiederum macht aus seinen bewährten Rezepten für faschierte Laibchen und Erdäpfelsalat kein Staatsgeheimnis. Nicht nur die beiden Roten sind leidenschaftliche Schlemmer, wie eine europaweit durchgeführte Eurostat-Studie vergangene Woche zeigte: Mittlerweile bringt bereits die Hälfte aller Männer in Österreich zu viele Kilos auf die Waage.

Legt man den Body-Maß-Index (BMI) zugrunde - eine gebräuchliche Methode das Gewicht in Relation zur Körpergröße zu bestimmen - sind hierzulande exakt 50,8 Prozent der über 15-jährigen Kerle zu schwer. Dieser Spitzenwert

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige