Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 09/07 vom 28.02.2007

Der Maestro lässt bitten

Am Zug seien jetzt die Politiker, sagt Welser-Möst: "Ich habe immer gesagt, wenn jemand etwas von mir will, soll er auf mich zukommen. Dann bin ich gerne bereit, mit jedem über alles zu sprechen. Ich werde mir das dann sorgfältig überlegen und sage ,ja' oder ,nein'." Und Welser-Möst präzisiert: "Wenn jemand auf mich zukommen sollte, heißt das nicht automatisch, dass ich ,ja' sage."

Franz Welser-Möst im Österreich-Interview über seine Ambitionen, Staatsoperndirektor zu werden.

Manche nennen es Rock

Musik, besser noch: eine Grundeinstellung, die versucht eingängig zu sein, ohne dabei zu banalisieren. Es sind die vielen, unterschiedlichen und fein abgestimmten musikalischen Einflüsse, die einen facettenreichen Eindruck hinterlassen. Manche nennen es Rock - vielmehr ist es alles, was Musik bieten kann - vereint in den Ideen und der Kreativität.

Presseinfo zu einem Auftritt der Gruppe Crooda im Tunnel.

Goscherte Ärmel

Mit Jancker, Kühbauer und Sedloski haben wir nun drei Spieler im Team, die auch verbal die Ärmel aufkrempeln können.

Mattersburg-Trainer Franz Lederer im Kurier. Irgendwie schön, dass die Bundesliga wieder angefangen hat!

Ziemlich gleich

Auf dem Operationstisch sind dann alle Menschen doch ziemlich gleich. Die Bösen und die Guten. Die Verbrecher und die Edelmütigen. Die Sympathischen und die Unsympathischen.

Marga Swoboda philosophiert in der Krone über Helmut Elsners Herzoperation.

Vier bis fünf Zeitungen

Das ist neu: Sonntag mit insgesamt 5 Zeitungen

Überschrift in Österreich. Nächste Zeile:

In diesem Sonntagsmagazin finden Sie wie jeden Tag vier Österreich-Zeitungen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige