Neonlicht ins Dunkel

Kultur | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 09/07 vom 28.02.2007

MUSIK Arcade Fire behaupten mit dem neuen Album "Neon Bible" eindrucksvoll ihren Rang als derzeit beste Band der Welt. Der "Falter" wohnte in London einer ihrer heilenden Messen bei.

Der Weg zur Erlösung ist überraschend kurz und führt mitten durch eine touristische Kernzone Londons. An den Houses of Parliament und Westminster Abbey vorbei, stets mit Blick auf Big Ben geht es zur St. John's Church am Smith Square, einer kleinen Barockkirche, in der heute nicht mehr gebetet, sondern normalerweise klassische Musik aufgeführt wird. Die Stimmung ist an diesem außertourlichen Abend im Zeichen elektrisch verstärkter Rockmusik nichtsdestotrotz von festlicher Vorfreude bestimmt. Gleich werden Arcade Fire kommen und uns die Angst und den Schmerz nehmen, hofft das Auditorium.

"Neon Bible" heißt das neue Album der kanadischen Band um den aus Texas zugewanderten Sänger und Songschreiber Win Butler und seine von haitianischen Eltern in Kanada großgezogene Partnerin Régine Chassagne, beides ehemalige


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige