Stadtrand

Durchgegendert

Stadtleben | aus FALTER 09/07 vom 28.02.2007

Wer hat im öffentlichen Raum schon so ein Symbolpickerl gesehen, mit dem die Stadt beweisen will, dass Wien schon total durchgegendert ist, bitte melden! Wir jedenfalls noch nicht. Täglich warten wir gespannt, ob man nun in der Bim per Piktogramm dazu aufgefordert wird, seinen Sitzplatz nicht nur blinden Männern, alten Männern, schwangeren Frauen und Frauen mit Kindern am Schoß anzubieten, sondern auch alten Frauen, blinden Frauen, Männern mit Kindern oder Männern mit Wampe. Okay, das letzte Piktogrammmotiv lässt sich irgendwie nicht so toll gendern. Aber was auf dem vierten Bildchen war, haben wir eh wieder vergessen, seit sie uns die Neuerung angepriesen haben. Vielleicht gibt's diese Bilder ja gar nicht. Vielleicht sind sie ebenso virtuell wie das Schild mit der stöckelbeschuhten Bauarbeiterin. Oder das mit der laufenden Fluchtwegdame mit wehendem Haar, Rock und Stiefelchen. Was uns zu der - zugegeben etwas späten - Frage bringt: Was macht eigentlich eine Frau aus? Der Rock? Der Stöckelschuh? Der Babybauch? Aber wir verzetteln uns gleich fürchterlich. Also her mit den neuen Bimbildern, aber dalli! C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige