Tier der Woche

Almrausch


Peter Iwaniewicz

Stadtleben, FALTER 09/07 vom 28.02.2007

Eine neue Drogenstatistik vermerkt, dass die Menge an sichergestelltem Suchtgift in Österreich 2006 insgesamt rückläufig war. In der Presseaussendung wird aber sofort auch darauf hingewiesen, dass man daraus nicht schließen dürfe, dass auch weniger Drogen konsumiert worden wären. Es wurden nur weniger Personen von der Polizei erwischt. Genau genommen waren es "nur" 24.008 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz. Vielleicht ändert sich diese Situation aber wieder, denn in vielen Ländern Europas wird Hanf als Futtermittel für Milchkühe verwendet. "Hanf ist gut für die Kühe, weil es gut für die Milchproduktion der Tiere ist", meinen Hanfbauern. Dabei ist der angebaute Nutzhanf speziell darauf gezüchtet, dass der Anteil des psychoaktiven Wirkstoffs THC in den Pflanzen möglichst gering ist. Aber dennoch wird der Futterhanf gerade wegen dieses Inhaltsstoffs gern gegeben. "Viele Kühe stehen heute unter Stress und Hanf ist in der Lage, die Tiere zu beruhigen. Eine stressfreie Milchkuh

  378 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Stadtleben-Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige