Der graue Star

Stadtleben | Christoph Huemer | aus FALTER 10/07 vom 07.03.2007

STADTBEWOHNER Er ist der Liebling der Gäste des Hotels Gollner. Er ist 27 Jahre alt, ein Frauenheld, wahrscheinlich farbenblind und war noch nie krank. Er heißt Joko. Und ist ein Papagei. Kein Interview.

Es gibt nur eine Sache, die Joko nicht passen könnte: Wenn man versucht, ihn mit der ganzen Hand zu kraulen. Wenn Joko aber jemanden liebt - und Liebe empfindet Joko nur für Damen - dann plustert er sich ein wenig auf, schaut verzückt und lädt sie zum Essen ein. Was in seinem Fall bedeutet: Er beginnt aus lauter Zuneigung Futter zu würgen. Die Angebeteten, davon gibt es von der Gärtnerin bis zu weiblichen Stammgästen viele, danken ihm diese Avancen mit Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. "Man weiß nicht hundertprozentig, ob Joko ein Manderl ist", so Bodo Gumpert, Prokurist des Hotels Gollner und Jokos Chef. Das Würgen, ein nur bei Frauen auftretender Liebesbeweis, sei aber schon ein Indiz dafür. Als Mann kann man also bestenfalls Jokos Kumpel werden. Das sei gar nicht so kompliziert,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige