Bessere Leistungen

Politik | Markus Marterbauer | aus FALTER 10/07 vom 07.03.2007

GESUNDHEIT Einsparungen sind zwar möglich - die notwendigen Leistungsverbesserungen im Gesundheitsbereich sind aber nur durch höhere Einnahmen zu finanzieren.

Das Gesundheitssystem steht vor Finanzierungsproblemen. Regierung und Sozialpartner suchen fieberhaft nach Einsparungsmöglichkeiten. Tatsächlich wäre es überraschend, wenn bei öffentlichen Gesundheitsaufwendungen im Ausmaß von etwa 17 Milliarden Euro nicht da und dort Ineffizienzen zu finden wären. In der Verwaltung ist kaum Geld zu sparen. Die Administrationsausgaben der Krankenkassen liegen deutlich unter jenen von privaten Krankenversicherern, die recht hohe Aufwendungen für Werbung haben. Die meisten Experten sehen als zentrales Feld für Mitteleinsparungen die engere Abstimmung der Krankenhäuser bei Geräteanschaffungen und die bessere Koordination zwischen Spitälern und Ambulatorien sowie Ärzten.

Doch in der Konzentration der politischen Debatte auf die notwendigen Einsparungen wird völlig übersehen, dass es im

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige