"Hart, aber herzlich"

Medien | Gerhard Stöger | aus FALTER 10/07 vom 07.03.2007

JUBILÄUM Das Wiener Popkulturmagazin "The Gap" feiert sein zehnjähriges Bestehen und erscheint ab sofort monatlich.

Offiziell gefeiert wird erst am 15. März, das Jubiläums-Gap ist aber schon im Februar erschienen. Mit 148 Seiten war es die umfangreichste Ausgabe bislang, und so schnell dürfte dieser Wert auch nicht übertroffen werden, wurde das Erscheinungsintervall des Wiener Popkulturmagazins doch soeben um zwei Wochen verkürzt. Ab sofort liegt Gap monatlich an mehreren Hundert Szene-Distributionsstellen österreichweit gratis auf; dazu kommt neuerdings auch eine am Kiosk erhältliche Kaufversion.

Diese diene weniger als neue Einnahmequelle, erklärt der 29-jährige Chefredakteur Thomas Weber, sondern folge schlicht der Nachfrage aus Popentwicklungsgebieten wie Kärnten oder dem nördlichen Oberösterreich: "Zu den bisherigen 400 Auslagestellen kommen so weitere 900, bei einem Verkaufspreis von zwei Euro ist die Kioskversion aber bestenfalls kostendeckend." Die Auflage beträgt derzeit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige