In Kürze

Kultur | aus FALTER 10/07 vom 07.03.2007

Donaufestival Im dritten Jahr unter Tomas Zierhofer-Kins Intendanz findet das niederösterreichische Donaufestival heuer erstmals nur in Krems statt, auch die Laufzeit wurde auf zwei Wochen komprimiert (19. bis 30. April). Das Programm wirkt allerdings noch umfangreicher als zuletzt, an sieben Spieltagen werden über hundert Veranstaltungen zwischen Avantgardepop, multimedialen Performances, Klangkunst, Theorie und Party angeboten. Ein Schwerpunkt liegt auf der Noise-und Industrial-Musik: Die Genrepioniere Throbbing Gristle treten zweimal auf, David Tibet von der Gruppe Current 93 hat eine eigene Konzertreihe zusammengestellt, und die japanischen Zeni Geva beschallen die Minoritenkirche. Abseits davon teilt sich die reformierte britische Post-Punk-Legende Gang Of Four einen Abend mit ihren New Yorker Zeitgenossinnen ESG, die Parenthetical Girls geben ihr Österreichdebüt, und der Clubpop-Wonderboy Jamie Lidell bringt Freunde wie Gonzales und Mocky mit. Auf dem Performancesektor setzt das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige