Psychiatrie

Was ist "LOK"?

Stadtleben | aus FALTER 10/07 vom 07.03.2007

Die Abkürzung bedeutet so viel wie "Leben ohne Krankenhaus". Dieser von der Gemeinde Wien finanzierte Verein betreut etwa 160 psychisch kranke und geistig behinderte Menschen, die aufgrund dieser Betreuung eben nicht in psychiatrischen Abteilungen von Krankenhäusern leben, sondern in Wohngemeinschaften. Die Betreuer und Betreuerinnen von LOK helfen ihnen beim Bewältigen des Alltags und unterstützen sie in allen Angelegenheiten. Für sinnvolle Beschäftigung sorgen unter anderem ein Geschäft für Second-Hand-Mode und ein Lokal mit Antiquariat für Bücher, CDs und Vinyl. Dort werden ab 10. März Hochners Bücher verkauft. Der Erlös aller Verkäufe wird als Taschengeld an die Klienten und Klientinnen von LOK verteilt und fettet deren Fixum auf. Weitere Buchnachlässe und Sammlungen nimmt man bei LOK gern entgegen.

das LOKal: café+alte medien: 7., Richtergasse 6 (Nähe Neubaugasse), Tel. 526 59 72, www.daslokal.net

LOK couture: 7., Neubaugasse 38, Tel. 522 98 68, www.lok.at/lok-couture


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige