Tier der Woche

Verdumpfung

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 10/07 vom 07.03.2007

"Vorn a Turm und hint' a Turm,

in da Mitt'n lauter Suam"

(Heimatdichter Franz Stelzhammer über Vöcklabruck)

Jo, da Stommtisch im Auerhaun is a urntleche Gaudi. Do samma beinaund gsessn und haum dem Buam gsogt, er soid an Heifisch ausshoin. Den woit ma eh scho z'Süvesta aufs Büffeh legn, oba es isse nimma ausgaunga. Da Fisch hot oba scho so gschtunga, do homma eahm g'sogt, er soidn an Mühboch einihaun. Und daun homma g'wett, wos de Leit sogn wern, wauns an Heifisch durt findn. Des is oiwei a soichane Gaudi mim Wirtn!"

Das Gute zuerst: Der zum bairischen Dialektraum gehörenden oberösterreichischen Mundart haben wir so schöne linguistische Charakteristika wie die Liquidenvokalisierung (aus dem Konsonanten L wird der Vokal I) und die Verdumpfung (A wird wie O ausgesprochen) zu verdanken. Deswegen sagt man dortorts statt Holz eben "Hoiz" und zum Wasser "Wossa".

Dumpf wirkt aber auch der derbe Spaß, den sich ein Wirt und seine Stammtischrunde aus Vöcklabruck unlängst machten. Ein Katzenhai


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige