Ich muss draußen bleiben

Politik | Donja Noormofidi und Fabian Wallmüller | aus FALTER 11/07 vom 14.03.2007

DISKRIMINIERUNG Seit einem guten Jahr gilt das Gleichstellungsgesetz für Behinderte. Verbessert hat sich seither kaum etwas, Behinderte stoßen täglich auf unüberwindbare Hürden. Nun drohen Klagen.

Ich bin kaum noch unterwegs, die Barrieren schrecken mich ab", erzählt Architekt Reinfried Blaha. Der 28-Jährige sitzt seit einem Schiunfall vor einem Jahr im Rollstuhl, kann seine Beine nicht mehr bewegen. Jeder Ausflug ist seither beschwerlich. Früher, als Blaha noch gehen konnte, sind ihm die vielen Schwellen, Stufen und verwinkelten Klos gar nicht aufgefallen. Beim Architekturstudium in Wien wurde das Thema barrierefreies Bauen nicht einmal angeschnitten. Jetzt versucht er sich vor Ausflügen zu erinnern, ob ein bestimmtes Lokal Treppen hat und der Eingang breit genug ist, meist gelingt ihm das nicht. Wer achtet schon auf so etwas, wenn er zwei gesunde Beine hat? Deshalb ist Blaha jetzt immer mit Freunden unterwegs, die ihm helfen können. Das Café Ritter in der Uni-Gegend ist eine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige