"Dem Bimfahrer viel Spaß!"

Stadtleben | aus FALTER 11/07 vom 14.03.2007

FUSSBALL Am 24. März trifft das Starensemble der Ghanaischen Nationalmannschaft in Graz zum ersten Mal auf Österreich. Die in Graz lebenden Ghanaer planen seit Wochen Feste und Partys.

Alle haben viel zu tun. Die Mitglieder der Ghana Union of Arts & Culture organisieren ein Fest, um das Länderspiel gegen Österreich und gleichzeitig fünfzig Jahre Unabhängigkeit Ghanas zu feiern. Manfred Owusu organisiert einen "Independence Bash" im NonStop-Kino. Und auch die Spieler der Nationalelf sind im Stress. Ghana hat zwar mehr als 22 Millionen Einwohner, doch so gut wie jeder von ihnen, der in Graz lebt, kennt zwei oder drei Spieler persönlich. Und plant, sie vor dem Match im Hotel zu besuchen.

Rekapitulieren wir also, was wir bei der WM 2006 gelernt haben: Ghanaische Fußballspieler nennt man Ghanaer, nicht Ghanesen. Und die Stars der ghanaischen Elf heißen Michael Essien (FC Chelsea) oder Stephen Appiah (Fenerbahce Istanbul). Spitzname der Mannschaft: die schwarzen Sterne. Hatte man dazu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige