Steirerbrauch

Stadtleben | aus FALTER 11/07 vom 14.03.2007

ERBEN Auch die Susi ist nicht ewig gwesen. Aber wenn wer gut drauf vorbereitet war, dann war das die Maria. Am Dachboden hat sie dann auch keine Tränen lassen müssen. Hat die alten Truhen mit dem Gwand von der Mutter durchgschaut, das Hochzeitskleid, das sie nie anghabt hat, die Blümerlkleider für den Sommer, hat den großen Strohhut aufgsetzt und sich im weichen Licht einmal im Kreis dreht. Leicht war´s der Maria, leicht. Hat die Serviettensammlung von der Mutter vor sich ausbreitet, die Schachtel mit den Bierdeckeln aufgmacht, von den Zuckersackerln aus Italien gnascht. Und die Fotoalben: der Großvater mit der Mutter am Schoß, die Mutter mit der Natascha am Weiher, der erste Tag in der Pizzeria, der Mario angsoffen auf der Couch. Das alles hat jetzt ihr ghört. Und da ist der Maria doch ein bisserl schwer ums Herz gworden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige