Shop

Mode aus Mariahilf

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 11/07 vom 14.03.2007

"Mon ami Hunde-und Katzenpflege" liest man auf dem Leuchtschild an der Geschäftsfassade und blickt irritiert in ein Café, das zugleich eine Bar ist. Wo früher Vierbeiner mitten in Wien-Mariahilf aufgemascherlt wurden, sind seit Jänner kreative Jungunternehmer zu finden. Durch das Café, vorbei an einem Musikdownload-Portal kommt man ins Atelier von Lisi Lang. Den Raum teilt sich die 24-jährige Modemacherin mit Kollegin Leni Fötschl, die unter dem Label "anzüglich" firmiert. 2000 Meter Stoff liegen bereit, die Nähmaschine tuckert, und auf Kleiderständern hängen kurzärmlige Kleider mit langen, wellenschlagenden Krägen in Pink/Weiß und Grün/Schwarz - samt Preisetiketten, denn das Atelier ist zugleich Shop. "Privatsphäre hab' ich hier keine, aber ich mag es, weil die Leute sehen, dass die Kleidung nicht in Kambodscha oder Bangladesh produziert wird", sagt Lang. Aus Langeweile von der Großkonzernmode hat die Steirerin vor zwei Jahren begonnen, selbst Mode zu machen. Zuerst mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige