Klimaschutz verbindet

Vorwort | Raimund Löw | aus FALTER 11/07 vom 14.03.2007

AUSLAND Die Wende in der Klimapolitik wurde nicht zuletzt von Al Gore angestoßen. Mit ihm als US-Präsidenten sähe die Welt anders aus.

Sehr wahrscheinlich, dass der europäische Feldzug gegen Treibhausgase noch zu heftigen Spannungen zwischen Mitgliedstaaten, Wirtschaftslobbys und den Organen der EU führen wird. So wie beim Vertrag von Kioto wird der Weg vom hehren Grundsatzbeschluss zur teuren Umsetzung steinig sein. Aber mit dem Klimaschutz als gemeinsamem Ziel liegt die EU eindeutig im Trend der Zeit. Seit der Einführung des Euro hat es kein Thema mehr gegeben, das derart viel identitätsstiftendes Potenzial hat wie die Kampfansage an den Treibhauseffekt. Werden doch selbst die größten EU-Skeptiker zugeben, dass bei einem globalen Problem dieses Ausmaßes einzelne Staaten machtlos sind. Mit ihrer grünen Wende ziehen die konservativen Politiker José Manuel Barroso und Angela Merkel einen Schlussstrich unter das wirtschaftsliberale Projekt von weniger und immer weniger Staat. Denn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige