Bam! Bam! Bam!

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 11/07 vom 14.03.2007

MUSIK Diskurs und Discokugel, oder: das Berliner Intellektuellenpopmagazin "Spex" und die neuen Alben von !!! und LCD Soundsystem.

Vergangenen Dezember ist das Kölner Intellektuellenpopmagazin Spex dahingeschieden, jetzt feierte es in Berlin mit einer gänzlich neuen Redaktion und großteils auch neuen Autorinnen und Autoren Wiederauferstehung. Grafisch überarbeitet, soll das "Magazin für Popkultur" künftig zweimonatlich erscheinen und in seiner Themensetzung unabhängiger vom popkulturellen Alltagsgeschäft agieren.

Mit Texten über kanonisierte Ikonen wie den wiedererstarkten Nick Cave, die Hamburger Diskursband Blumfeld, den ewigen britischen Punk-Grantler Mark E. Smith oder den vor zehn Jahren verstorbenen Künstler und Lebensverschwender Martin Kippenberger wirkt das neue Spex auf den ersten Blick wie eine Zeitreise in Sachen kluger deutschsprachiger Popkritik; bei genauerem Hinsehen erweist sich seine Qualität vorerst noch als eher durchwachsen. Dass nach wie vor Spex am Cover


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige