Chindia auf der Überholspur

Extra | Christian Lackner | aus FALTER 12/07 vom 21.03.2007

ASIEN Schon mal von BRIC gehört? Oder von SCO? Kommt noch. Die aufstrebenden asiatischen Wirtschaftsmächte werden das 21. Jahrhundert immer stärker dominieren.

Am Ende eines Aufholprozesses, im Jahr 2050, werden Brasilien, Russland, Indien und China (die BRIC-Staaten) zu den sechs größten Volkswirtschaften der Welt gehören. Vor allem das Modell China (autoritärer Staat mit liberaler Wirtschaft) könnte für andere asiatische, afrikanische und lateinamerikanische Staaten als Vorbild dienen. Auf diese Thesen stützt sich das Buch "Angriff aus Asien" des Wirtschaftsjournalisten Wolfgang Hirn, das Lust macht, mehr über den aufstrebenden Kontinent zu lernen.

China und Indien ergänzen sich ideal: China ist die Fabrik der Welt, Indien die Software-Bude. Wirtschaftlich rücken die beiden Länder näher zusammen, manche sprechen schon euphorisch von Chindia. Und beide asiatischen Staaten hungern nach Rohstoffen: Russland liefert Gas und Öl, Brasilien Eisenerz und die Agrarprodukte.

Die großen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige