Von Natur aus so

Birgit Dalheimer | Extra | aus FALTER 12/07 vom 21.03.2007

BIOLOGIE Dem Charme der einfachen Erklärungen erliegen Leser wie Autoren gleichermaßen. Neueste Beispiele: Neandertaler und das weibliche Gehirn.

Ein behaarter, buckliger, barfüßiger Urmensch in Anzug, Krawatte und mit Aktentasche am Cover suggeriert schon alles, was uns der Rest des Buches glauben machen soll: "Wir sind alle Neandertaler" - und damit der modernen Welt gar nicht gewachsen. Evolutionspsychologie, die versucht, menschliches Verhalten als Folge evolutionär notwendiger Anpassungen vor Zehntausenden von Jahren zu erklären, boomt seit einigen Jahren, ihre Forschungsergebnisse sind oft durchaus anregend. Die Eigenschaften, die damals notwendig waren, um zu überleben und sich fortzupflanzen, so der Grundtenor, haben sich seither in die menschliche Natur eingeschrieben - erklärt wird damit alles: vom Seitensprung bis zur Spinnenphobie. Diese Erklärungen mögen im Einzelfall mehr oder weniger stichhaltig auf jeden Fall bemüht man sich in den meisten Fällen um solche.

Diese

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige