Die andere Möglichkeit

Warnfried Dettling | Politik | aus FALTER 12/07 vom 21.03.2007

KOMMENTAR Europa ist aus einer globalen Perspektive das einzige politische Projekt, das daran festhält, die Wertziele Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität zu optimieren, statt das eine gegen das andere auszuspielen.

Mit den Römischen Verträgen hat - nach Krieg und Katastrophe - die europäische Idee langsam wieder politische Gestalt gewonnen. Was als Europäische Wirtschaftsgemeinschaft begann, war doch von Anfang an mehr: ein damals und heute in der Welt einzigartiger Versuch, das Zusammenleben der Menschen und der Völker neu zu gestalten und sich dabei an Werten und ehrgeizigen Zielen zu orientieren. Europa als Idee und Möglichkeit, als Versprechen und Verpflichtung hat auch nach fünfzig Jahren nichts von seiner Aktualität verloren, ganz im Gegenteil.

Europa macht einen Unterschied. Er springt sofort ins Auge im Vergleich zu anderen Sozialmodellen, wie sie in der Welt auf dem Vormarsch sind. Immer und überall geht es um die Frage, ob und wie sich bisher drei und künftig vier

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige