Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 12/07 vom 21.03.2007

Eine halbe Woche "Österreich"

Jetzt holt Schild Weltcup. Vor dem Triumph.

Donnerstag.

Raich vor dem Weltcup-Sieg.

Freitag.

Vor Sieg für Raich & Schild.

Samstag.

Hosps Triumph & Bennis Drama. Hosp gewinnt Weltcup - Raich verpasst ihn um Hundertstel.

Montag. Auch Österreich hat sich an die Fakten herangetastet.

Mit Gefühl

Sie wär' schon eine Fahrerin, die mit sehr viel Gefühl umzugehen weiß.

Mario Reiter im TV-Kommentar zu Elisabeth Goergls Fahrt beim Riesentorlauf von Zwiesel.

Emotionale Querschläger

Und so bleibt es der klirrend kalten Jonasson überlassen, bei Valmont ein Begehren zu schüren, das an ihr - wenn es um alles geht - turmhoch abprallt. Das bürgerlich gebrochen ist, aber die Strahlkraft eines großen Liebesherbstes als Vernichtungswaffe gegen den nichtswürdigen Geliebten in Stellung bringt.

Ronald Pohl im Standard über "Gefährliche Liebschaften" an der Josefstadt.

Wissen, was falsch ist

Prawy schätzte mich aus perversen Gründen: als "Flagellanten", als "Kunstmörder" und als "Minusmann, dem ich mit entsetztem Vergnügen zuhöre, um zu wissen, was falsch ist".

Wenn Helmut A. Gansterer in seiner Profil-Kolumne jemanden zitiert, steht mitunter auch was Wahres drin.

Geteilte Freuden

Ausgetanzt hat Hera Lind mit ihrem Partner Alexander Kreissl bei der zweiten Runde der "Dancing Stars". "Ich freue mich für die Chance, die ich hatte", sagte die Deutsche zum Abschied. Sie konnte beim Rumba die Jury nicht überzeugen.

Die Bestsellerautorin, zitiert in der Kronen Zeitung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige