Bilderbuch

Kultur | aus FALTER 12/07 vom 21.03.2007

Hier sieht man zwei, die sich alles leisten können - lächerliche Herrenshort oder einen Badeanzug, der den flachen Busen erst gar nicht zu pushen versucht: Grace Kelly und Cary Grant, cool as can be in Alfred Hitchcocks "Über den Dächern von Nizza". "Stimme: nicht ausgebildet; Temperament: sensibel; Auftreten: jugendlich; dramatische Begabung: ausdrucksvoll; Intelligenz: gut; allgemeine Merkmale: freundlich, vielversprechend und lebhaft", urteilten die Professoren an der Academy of Dramatic Arts über die damals 19-jährige Kelly, die bis zu ihrem tödlichen Autounfall im September 1982 (und danach erst Recht) den Inbegriff von Glamour und weiter Welt verkörpern sollte.

Yann-Brice Dherbier, Pierre-Henri Verlhac (Hrsg.): Grace Kelly. Bilder eines Lebens. Mit einem Vorwort von Tommy Hilfiger und einem biografischen Essay von Laurence Aiach. Berlin 2006 (Henschel). 208 S., 150 Farb-und SW-Abbildungen, E 32,90 / K. N.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige