Wienzeug

Politik | aus FALTER 13/07 vom 28.03.2007

Berührpunkte 113.000 Kinder leben in Österreich unter der Armutsgrenze. Alleine in Wien sind 5000 Jugendliche arbeitslos und dreißig Prozent aller Kinder leben in Alleinerzieher-Haushalten. Was das im Alltag bedeutet und weshalb es so wichtig wäre, die UNO-Kinderrechtskonvention auch in der österreichischen Verfassung zu verankern, illustriert eine Wanderausstellung der Kinder-und Jugendanwaltschaften, die nun in Wien startet.

1., Platz zwischen Burgtheater und Café Landtmann bis 8. April 2007.

Bücherflohmarkt Der Unterstützungsverein für Spastiker und Mehrfachbehinderte lädt zu einem Bücherflohmarkt, bei dem man neben guterhaltenen Werken auch alte Ansichtskarten, Romanhefte sowie Briefmarken günstig erstehen kann. Der Erlös kommt schwer behinderten Kindern und Jugendlichen zu Gute.

Dienstag, 3. April, 10-18 Uhr, 18., Antonigasse 60.

Betreuung Wer in Ruhe ohne den Nachwuchs etwas erledigen will, kann seine Kinder nun stundenweise im Kinderzeit-Café im 7. Bezirk abgeben, wo sie von Kindergärtnerinnen betreut werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige