"Natürlich ist Fußball Text"

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 13/07 vom 28.03.2007

THEATER Albert Ostermaier ist Lyriker, Dramatiker und Tormann. Diese Woche hat im Kasino des Burgtheaters sein Stück "Ersatzbank" Premiere. Ein Gespräch über Theater und Fußball, Oliver Kahn, Lothar Matthäus und andere Probleme.

Als Bub wollte Albert Ostermaier Fußballer werden. Daraus wurde nichts, aber immerhin ist der Münchner Lyriker und Dramatiker heute die klare Nummer eins im Tor der deutschen Autorennationalmannschaft. Die Fußballleidenschaft des 39-jährigen Bayern-Fans findet aber auch in seinem literarischen Schaffen ihren Niederschlag. Im Vorfeld der Fußball-WM in Deutschland ist voriges Jahr der Band "Der Torwart ist immer dort, wo es weh tut" (Edition Suhrkamp) erschienen, in dem einschlägige Texte versammelt sind. Neben Gedichten ("Ode an Kahn") und Kurzprosa enthält das Buch auch den Theatertext "Ersatzbank", der im vergangenen Sommer bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt wurde. Die von Henning Bock und Martin KusÇej eingerichtete Inszenierung wurde vom


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige