Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 14/07 vom 04.04.2007

Fashion killed the Spatenstichfest

Das am 30. März geplante Spatenstichfest im südsteirischen Arnfels muss aufgrund der Verhinderung von Schirmherrin Fiona Swarovski-Grasser abgesagt werden. Der für 16 Uhr angekündigte Spatenstich für den Bau des neuen Hauses für 13 vernachlässigte Kinder findet wie geplant statt. Das im Anschluss vorgesehene Fest in der Halle der Grenzland-Sportstätten entfällt. Die Schirmherrin des Kinderprojektes Pro Juventute Sonnweg sagte ihr Beisein ab. Grund: dringende Gespräche mit internationalen Vertretern der Modebranche in Italien.

Aussendung von Pro Juventute.

Far out

Tischlerei Reßl und Flötotto Möbel überzeugen mit ungewöhnlichen Ideen außerhalb vom Mittelmaß.

Schlagzeile des Monats, gefunden in der Wiener Bezirkszeitung.

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an

Das "Streben nach Glück" ist ein Menschenrecht. Das scheinen alle jene nicht verstanden, geschweige denn begriffen zu haben, die sich an der - wie erwartet: männlichen und geschmäcklerischen Diskussion beteiligen. (…) Brillant die mathematische Meisterleistung der weiteren Argumentation: "Wenn das Kind in die Pubertät kommt, ist die Mutter dann 80." Erraten! Also präzise in einem Alter, in dem sie für die 14-Jährige erfahrungsgemäß als (O-)Mama die weitaus verständnisvollere Adresse ist als ein ausgepowertes berufstätiges Elternpaar nach gängigem gesellschaftlichem Leitbild.

In einer anonymen Rubrik macht sich Österreich für späte Mutterschaft stark.

Nicht die Bohne

Dabei erweist sich der Erzeuger als schockbeflissener Modeethiker, wie er zu filmischen Sozialarbeitern gehört wie Erreger zu Joghurt. Religion, Gesellschaft, Sex sind in diesem mexikanischen Filmchili verkocht, wobei nicht die Bohne echten Tiefsinns erkennbar wird.

Rudolf John im Kurier über "Battle in Heaven".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige