Wie ist das, Prince Zeka?

Stadtleben | aus FALTER 14/07 vom 04.04.2007

Am 7. April präsentieren Sie im Gartenbaukino ihre CD "Maturité" - machen Sie in Wien gern Weltmusik?

"Ich bemerke zwei Probleme: Die Österreicher sind übervorsichtig, fremde Kulturen zu akzeptieren. Sobald die Menschen dich aber anerkennen, kann man hier wie ein König leben. Die zweite Schwierigkeit ist existenzieller Natur: Es gibt wenige Chancen, aufzutreten. Der Markt ist kleiner als zum Beispiel in Frankreich. Hinzu kommt, dass nach wie vor hartnäckige Klischees existieren: Wenn man jene Art afrikanischer Musik macht, von der die Leute glauben, sie zu kennen, hat man durchaus Chancen auf Engagements. Ich versuche dagegen, meine eigene Musik zu modernisieren. In meiner Musik gibt es Keyboard, Schlagzeug, Bass, Saxofon, Geige, Gitarre - für Puristen eine grauenhafte Vorstellung. Weltmusik ist für mich einfach Musik."

Prince Zeka ist Musiker / W.P.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige