Chronik eines Niedergangs

Hoch gepokert

Wolfgang Kühnelt | Politik | aus FALTER 14/07 vom 04.04.2007

Dezember 1992: Hannes Kartnig wird Sturm-Präsident. Der Schuldenstand des Vereins beträgt rund drei Millionen Schilling.

April 1998: Sturm gewinnt als erster steirischer Verein überlegen den Meistertitel. In der Grazer Innenstadt feiern Tausende Fans. Gegen Ujpest Budapest qualifiziert sich Sturm für die Gruppenphase der Champions League.

Juni 1999: Sturm ist abermals Meister. Wieder gelingt der Einzug in die Champions League. Die "Kriegskasse" des Hannes Kartnig ist prall gefüllt. In drei international erfolgreichen Saisonen nimmt Sturm insgesamt über 300 Millionen Schilling ein.

30.5.2001: Rudi Roth wird Nachfolger von Peter Svetits als GAK-Präsident. Svetits bleibt vorerst Sportdirektor, wechselt aber am Ende des Jahres zur Austria Wien.

April 2004: Sturm hat hohe Schulden beim Finanzamt. Noch einmal kommt Kartnig mit einem blauen Auge davon.

15.5.2004: Nach einem 1:1 gegen Pasching steht der GAK als österreichischer Fußballmeister fest.

21.5.2004: Die GAK-Meisterfeier am Hauptplatz

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige