Kampf um die Jugend

Die rote Karte

Politik | Nina Horaczek | aus FALTER 15/07 vom 11.04.2007

Das Flex tut es, das Fluc tut es und die Nachtschicht ist auch dabei. Wer in einem von zahlreichen Szenelokalen die "Red Card" zückt, darf seit kurzem zum Halbpreis feiern. Zusätzlich gibt's beim Burger King einen Whopper gratis - und die SPÖ-Mitgliedschaft dazu. Um die Jugend zu den Sozialdemokraten zu locken, haben sich die Jungen Roten etwas Neues ausgedacht: Die "Red Card", das jugendliche Pendant zum klassischen Parteibuch. "Bei uns gibt es eine SPÖ-Mitgliedschaft für 16-bis 30-Jährige um 48 statt 60 Euro jährlich und zusätzlich haben wir zahlreiche Benefits für ,Red Card'-Besitzer organisiert", sagt Peko Baxant, Jugendkoordinator der Wiener SPÖ. Wer die rote Karte zückt, kommt nicht nur billiger zu diversen Veranstaltungen vom Sunshine Club in der Passage bis zur "Bunny deluxe Orgie" mit leicht bekleideten Mädels in Vösendorf, sondern kriegt auch bei der Bäckerei Mann beim Kauf eines Weckerls ein Mineralwasser dazu. Mit dieser Aktion möchte die Wiener SPÖ neue Mitglieder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige