Knecht

Das Leben der anderen

Politik | Doris Knecht | aus FALTER 15/07 vom 11.04.2007

Drei Jahre wohnen wir jetzt in dieser Wohnung, sechs Mal hatten die Nachbarn das Wasser in der Decke. Jedes Mal, wenn bei uns ein Abfluss gereinigt wird, klingelt es anderntags an unserer Wohnungstür, vor der dann die Nachbarin aus dem vierten Stock steht und sagt, sie stört uns ungern, aber es tropft ihr wieder von der Decke, haben wir vielleicht? Ja, wir haben, beziehungsweise nein, wir haben nicht, der Fritz Schiller hat, der Installateur mit den Strähnchen, denn wir greifen hier schon lang kein Rohr mehr an, wenn etwas mit einem Rohr ist, rufen wir die Hausverwaltung an, die schickt den Schiller, der dann wo stemmen lässt und die viel zu dünnen Rohre richtet, die ein Vormieter, der dafür kein Talent hatte, selbst in Wände und Böden verlegt hatte, was die merkwürdige Terrassierung unserer Wohnung erklärt.

Nachdem letztes Mal das Küchenabwasser in der Badewanne stand, kam der Schiller und machte mit Druckluft etwas, das dazu führte, dass das Smegma, das innen in so einem Abflussrohr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige