Das schreibende Klassenzimmer

Kultur | Michael Pekler | aus FALTER 15/07 vom 11.04.2007

FILM Hilary Swank erteilt in "Freedom Writers" als engagierte Lehrerin kalifornischen Jugendlichen Anleitungen zur Selbsthilfe.

Sie sei für das Leben ihrer Schüler außerhalb des Klassenzimmers nicht verantwortlich, bekommt die junge Lehrerin wiederholt zu hören. Doch für Erin Gruwell (Hilary Swank), die im leicht bieder wirkenden Kostüm ihren Dienst an der Wilson High School in Long Beach antritt, endet der pädagogische Auftrag nicht an der Klassentüre, zumal auch die Teenager ihre Probleme nicht in der Garderobe abgeben. Sie will Strukturen aufbrechen, Taten setzen, Dinge verändern.

Dieses nicht erst seit "Dangerous Minds" (mit Michelle Pfeiffer) bekannte Szenario variiert nun Richard LaGravanese, Drehbuchautor von Filmen wie "The Fisher King" oder "The Horse Whisperer", in "Freedom Writers" nach einer wahren Geschichte aufs Neue. Und auch diesmal sind es in erster Linie die schwererziehbaren Schwarzen und Latinos, die einander und der neuen Lehrerin höchst unfreundlich gesonnen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige