Tier der Woche

Lebensfreunde


Peter Iwaniewicz
Stadtleben | aus FALTER 15/07 vom 11.04.2007

Nach Ostern beginnt üblicherweise die Outdoorsaison. Und damit für manche Menschen der Altersgruppe zehn plus der blanke Horror. So zum Beispiel für Bill Kaulitz von der Teenieband Tokio Hotel: "Wir sind nämlich totale ,Drinnis' - das ist unser Wort für Leute, die unberührte Natur einfach nur hassen. Tom und ich leben lieber in Häusern und Städten statt spazieren zu gehen oder zu zelten. Und ausgerechnet das Video zu ,Durch den Monsun' war total draußimäßig." Das nach wie vor ungelöste Problem mit der Natur ist: Sie nässt, haart, riecht und versaut einem die Frisur. Damit man hygienisch und antiallergisch auf den Kontakt mit dem allzu Lebendigen vorbereitet wird, hatte der japanische Elektronikkonzern Sony 1999 den ersten Roboterhund Aibo auf den Markt gebracht. Der Preis von 2500 Euro war aber nicht massentauglich und so ließ die Firma das Cyberpet im letzten Jahr aussterben. Genau genommen werden nur keine neuen Aibos produziert, der Support für die 150.000 noch, ähh,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige