Maschinen mit Herz

Stadtleben | Tiz Schaffer | aus FALTER 15/07 vom 11.04.2007

TECHNIK Der vielseitige Konstrukteur Alexander Seidler entwirft spannende Prototypen. Und repariert alles, was eine Seele hat.

Alexander Seidler hat ein Motorrad im Wohnzimmer stehen. Ein wahrlich schönes Ding, das auf die Markenbezeichnung "Junak" hört. Polnische Maßarbeit. Hergestellt wurde der Viertakter in den Jahren 1956 bis 1965. Im Iran beispielsweise tuckern unter Umständen noch derartige "kernige Burschen", wie die Junak übersetzt heißt. Mit Ersatzteilen schaut es verständlicherweise trist aus. Kein Problem für Seidler, da ist er ganz in seinem Element. Wenn es etwas nicht mehr gibt, entwirft und baut er es einfach selbst.

Seidler ist Konstrukteur, Designer und Prototypenbauer. Einer der alten Schule. Diesen Eindruck bekommt man zumindest, wenn man seine Werkstätte in der Nähe des Grazer Augartenparks betritt, wo er die verschiedensten technischen Geräte entwirft oder in Schwung bringt. Auf den ersten Blick könnte es auch der Arbeitsraum eines Schusters sein. Jede Menge


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige