Angepöbelt und beschimpft

Politik | Donja Noormofidi | aus FALTER 16/07 vom 18.04.2007

RASSISMUS Eine Grazer Untersuchung zeigt, wie massiv sich Ausländer hierzulande diskriminiert fühlen.

Sehen Sie nicht, dass sie den Hintereingang für Österreicher versperren?" Zwei ältere Damen haben es auf eine muslimische Frau mit Kopftuch abgesehen, die mit ihrem Kinderwagen im hinteren Teil des Busses steht. "Passen Sie auf, wie Sie sich in Österreich benehmen! Lernen Sie einmal ordentlich beten." Die Muslimin fängt laut zu weinen an und stürmt zum Busfahrer. Doch der entgegnet bloß, er wolle sich nicht einmischen.

Solche Situationen sind keine Einzelfälle, doch nur selten gelangen sie an die Öffentlichkeit. Der oben geschilderte Vorfall wurde von der Antirassismus-Organisation Helping Hands dokumentiert. "Im Vorjahr haben wir 372 Fälle gesammelt", erklärt Daniela Grabovac von Helping Hands. "Doch das ist nur die Spitze des Eisberges." Eine Umfrage, die Grabovac gemeinsam mit Joachim Hainzl vom Geschichtsverein Clio durchgeführt hat, vermittelt nun einen Eindruck davon,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige