"Zumindest Blech"

Kultur | Thomas Wolkinger | aus FALTER 16/07 vom 18.04.2007

FORUM-FESTIVAL I "Armut war gestern", behauptet das Forum Stadtpark im Rahmen des Festivals, das sich den schönen Titel "Gold" gewählt hat. Ein Gespräch mit Forum-Vorsitzendem Anton Lederer über dekadente Kunst, die Tücken der Soziokultur und Kulturpolitiker, die das Zuhören verlernt haben.

Derzeit gleicht das Forum Stadtpark eher einem Heimwerker-als einem Künstlerverein. Das ist nicht unüblich vor größeren Veranstaltungen. Unüblich ist vielleicht, dass hier Künstler selbst zu Hammer und Schraubenzieher greifen müssen. Unüblich vor allem, weil die Veranstaltung, die gerade vorbereitet wird, "Gold. Armut war gestern" heißt und man vermuten könnte, dass es hier endlich einmal gelungen ist, Kunst aus den prekären Bedingungen ihrer Produktion zu befreien. Wieder nichts. Überaus reichhaltig ist jedenfalls das Programm des Festivals (siehe Kasten und Artikel auf S. 8), das über 16 Tage von 200 Kunstschaffenden aus allen Sparten bestritten wird.

Gemeinsam mit dem "Gegenfestival"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige