In Kürze

Kultur | aus FALTER 16/07 vom 18.04.2007

Lacancan Hans-Dieter Gondek hat Jacques Lacans "Seminar V" für den Turia + Kant Verlag übersetzt. Der Übersetzer erläutert mit dem Psychiater August Ruhs anlässlich der Buchpräsentation (25.4., 19 Uhr, im Freud-Museum, 9., Berggasse 19), warum es sich bei dieser Niederschrift des Seminars zum Thema "Die Bildungen des Unbewussten" um ein Schlüsselwerk des französischen Psychoanalytikers handelt. Es geht darin um Witz, Versprecher und Fehlhandlungen. Der amerikanische Künstler Joseph Kosuth wird außerdem das Interesse der Konzeptkunst an der Psychoanalyse erläutern (26.4., 15 Uhr).

Informationen: www.turia.at;

Ulrichsberger Kaleidofon Wenn der Frühling so weitermacht, dann wird's sogar im äußersten Mühlviertel warm. Man kann natürlich sagen, dass einem dort ohnedies die Musik einheizt, die im Jazzatelier erklingt, wenn das Festival für improvisierte Musik am letzten Aprilwochenende wieder über die Bühne geht. Das Spektrum reicht vom Solo (der österreichische

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige