Vorwort

Gift und Schlangen

Donja Noormofidi | Vorwort | aus FALTER 17/07 vom 25.04.2007

Harald "blue Harry" Korschelt (FP) will Reptilien schützen: große, kleine, giftige, nicht giftige. Das weiß, wer vergangene Woche der Gemeinderatssitzung in Graz beiwohnte, wo Korschelt eine diesbezügliche Anfrage formulierte. Um Schlangen ganz anderer Art ging es der KPÖ: Bis zu fünf Stunden müssten Führerscheinneulinge auf dem Amt warten, um ihren Schein zu bekommen. "Kürzlich hat es auch einen aus meiner Familie getroffen, ich werde mich sofort darum kümmern", versprach Bürgermeister Siegfried Nagl (VP). So eine Gemeinderatssitzung kann lähmend sein, fünf Stunden Wartezeit am Führerscheinamt hören sich dagegen fast verlockend an. In einem Zelt vor dem Rathaus hätten Bürger die Gemeinderatssitzung live über den Bildschirm verfolgen können. Im Gegensatz zum Führerscheinamt war dort von Schlangen freilich keine Spur.

Dabei ging es bei den so genannten "dringlichen Anträgen" erst richtig zur Sache - von der Zoologie kam man zur Botanik. Die ÖVP würde gerne die Hanfshops

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige