Kleine Kunst, wenig Kohle

Kultur | Thomas Wolkinger | aus FALTER 17/07 vom 25.04.2007

FORUM-TAGEBUCH I Woche eins des "Gold"-Festivals im Forum Stadtpark: zwischen Arte Povera und Armenküche.

20.4.2007 Reich geworden ist am ersten Abend des Festivals "Gold. Armut war gestern" im Forum Stadtpark niemand. Armut ist immer noch jetzt. Außer vielleicht hinter der Bar, über die reichlich goldener Gerstensaft gereicht wurde. Da ist wohl was übrig geblieben. Anders bei Bert Könighofer. Der in Wien lebende Comiczeichner und Filmer versuchte sich in einem der lustigen Peep-Ateliers in der Disziplin Reichtumsproduktion. Im Schichtbetrieb und nach Einwurf harter Euromünzen wurde da kleine Kunst für wenig Kohle produziert. Könighofer scheiterte, obwohl er lustige "Stumm & Trippi"-Cartoons feilbot: "Wenn ich die Anreisekosten abziehe, bleibt nicht viel."

Diskursmächtig ging es zur selben Zeit im Hauptraum des Forums zu. Das Londoner Duo allsopp&weir eröffnete das zweite große Forum-Festival unter Vorsitzendem Anton Lederer mit dem Versuch, künstlerischen Mehrwert aus dem Verschnitt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige